Eine gute Krebsbehandlung hat heute auch immer die Lebensqualität der Betroffenen im Blick. Dafür gibt es unterstützende Maßnahmen, sogenannte Supportivtherapien, die Beschwerden der Krankheit und Nebenwirkungen der Behandlung lindern und den PatientInnen zu einem möglichst normalen Alltag helfen.

Neben den körperlichen Nebenwirkungen gibt es inzwischen auch Supportivtherapien, um die psychischen Auswirkungen der Krankheit zu behandeln. Deshalb gehören inzwischen kreative unterstützende Maßnahmen wie Singen, Malen, Schreiben oder Tanzen ebenfalls fest zum Therapieangebot dazu. Die Deutsche Stiftung Eierstockkrebs bringt ihren Patientinnen sehr erfolgreich diese künstlerischen Therapieformate nahe.

Im Rahmen des ersten Literaturwettbewerbs der Deutschen Stiftung Eierstockkrebs entstand das Buch „Bauchgefühle – Leben aus Leidenschaft“. Die Zusammenstellung der eingereichten Beiträge versammelt Kurzgeschichten, Erfahrungsberichte und Gedichte der TeilnehmerInnen rund um das Thema Eierstockkrebs. Verfasst wurden Mut machende Geschichten von Betroffenen für Betroffene, darunter Patienten, deren Angehörige und Mediziner. Die Herausgeber sind Frau Dr. Jutta Vinzent, Professor Jalid Sehouli, die Deutsche Stiftung Eierstockkrebs und der Be.bra Verlag. Diese einmalige Zusammenstellung bietet neue Blickwinkel auf das Leben mit Krebs und zeigt gleichzeitig, dass es trotzdem lebenswert bleibt.

Wir freuen uns, dass wir Ihnen ab sofort aus dem Buch einzelne Kapitel als PDF zur Verfügung stellen dürfen.

Das gesamte Buch ist auch als Hardcover für 15,00 € (zzgl. 4,90 € Versandkosten) über die Deutsche Stiftung Eierstockkrebs erhältlich.

Auch interessant: In unserem Support-Bank-Interview spricht Professor Jalid Sehouli darüber, wie Betroffene und Ärzte besser über eine Krebsdiagnose sprechen und diese verarbeiten können.

Zum PDF